Lean User Testing: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Do-It-Yourself-Anwendertests (Hands-on Agile 1) (German Edition)

    Lean User Testing: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Do-It-Yourself-Anwendertests (Hands-on Agile 1) (German Edition)
نویسندگان Stefan Wolpers,Jourdan Ritchey
سال 2015
ناشر Berlin Product People GmbH (May 25, 2015)
شابک
تعداد صفحات 74 pages
اندازه 2940 KB
فرمت EPUB
قیمت 10000 تومان 2000 تومان بن تخفیف

چکیده

Lean User TestingDie Schritt-für-Schritt-Anleitung für selbst organisierte AnwendertestsWer sich der agilen Softwareentwicklung verschrieben hat, wer Werte für seine Kunden und das eigene Unternehmen schaffen sowie Fehlinvestitionen in vermeintliche Killerfeatures bzw. -produkte vermeiden will, trifft mit der Lektüre dieses Buchs für agiles Testen die richtige Entscheidung. “Wir wissen, welche Features wir bauen müssen.”Jeder, der sich mit User Experience Design beschäftigt, hat diese (gefürchtete) Aussage schon einmal gehört: “Wir wissen, welche Features wir bauen müssen”. Meiner Erfahrung nach ist diese Vorstellung bis auf wenige Ausnahmen nie gültig, sondern Ausdruck für überkommenes Denken in Anforderungsdokumenten, Meilensteinen und Wasserfallmethodik. Ein Denken, welches sich auf Output (Code) und nicht auf Outcome (Werte) stützt.Wer jedoch lean und agil Werte schaffen möchte, muss so früh als möglich beginnen, Hypothesen mit seinen Anwendern zu testen – und diese Grundlage für Lean UX hat Steve Blank passend zusammen gefasst: „Get out of the building!“Das Buch “Lean User Testing” ist eine pragmatische Anleitung hierzu für alle, die Software konzipieren, entwickeln und vermarkten: Produktmanager, Entwickler und Designer (UX/UI). Es basiert auf den Erfahrungen des Autors aus Hunderten von Anwenderinterviews und vermittelt in zwei Stunden alle Kenntnisse, um nicht in die “Wir wissen, was wir bauen müssen”-Falle zu tappen.Sparen Sie 90 % der Kosten gegenüber traditionellen Anwendertests einDie „Lean User Testing“-Methode spart etwa 90 % der Kosten für User Testing im Vergleich zu einer professionellen Usability Agentur ein – und liefert trotzdem 80 % von deren Ergebnissen. Verhindern Sie die Entwicklung unnützer FeaturesMit „Lean User Testing können Sie schnell Hypothesen mit Prototypen testen und haben damit einen guten Einstieg in Product Discovery und agile Softwareentwicklung – selbst ohne ausgeprägtes UX-Design-Wissen. Dies spart eine Menge Geld in der Entwicklung, denn man muss unsinnige Features nicht nur warten und ggf. wieder ausbauen. Viel problematischer sind die Opportunitätskosten einer falschen Entscheidung: Kunden wenden vom eigenen Angebot ab, da Funktionen, die ihnen wichtig sind, fehlen. Oder Ihr Wettbewerber zieht an Ihnen vorbei, weil er sich bei der Product Discovery nicht auf sein Bauchgefühl verlässt. Gewinnen Sie mehr Spielraum für Ihr Startup oder ProjekteJe früher Hypothesen getestet werden, desto weniger Unnützes muss aus dem knappen Entwicklungsbudget finanziert werden. Für ein Startup bedeutet diese Fokussierung auf jeden Fall ein Zeitgewinn bis zur nächsten Finanzierungsrunde – und damit die Chance auf bessere Konditionen.Verbessern Sie die Zusammenarbeit mit Ihren StakeholdernAnwendertests verbessern die Kommunikation mit Stakeholdern deutlich und verschaffen dem Produktmanagement mehr Ansehen im eigenen Unternehmen. Über den Autor Stefan WolpersDer Autor entwickelt als Produktmanager und Agile Coach seit fast 20 Jahren B2C- und B2B-Software, vielfach im Startup-Umfeld. Er hat Chemie, BWL und Jura studiert, jedoch nie in einem Labor gearbeitet. Dafür brachte er 1996 die erste Onlineshop-Software mit SAP R/3-Anbindung auf den Markt, nur um feststellen zu müssen, dass der frühe Vogel hierzulande nicht unbedingt den Wurm fängt.Nach seinem Umzug nach Berlin gründete er ein weiteres Startup und 2011 dann den Entrepreneurs Club Berlin e.V. und das Startup Camp Berlin – heute eine der größten deutschen Startup-Konferenzen.Seine neue Initiative „Age Of Product – Invent For Your Customers“ fokussiert sich auf den Wissensaustausch unter Produktmenschen, Designern und Entwicklern sowie auf Best Practices der agilen Produkt- bzw. Softwareentwicklung.